is a new musical project who‘s roots go back in history for over 25 years. The starting point is the reflection upon live-projects concerning instrumental music, which was mainly performed between the years of 1977-1986 under the name of FUSION. The group FUSION was foremost active in the DDR (East Germany) and throughout the rest of Eastern Europe. Their most important characteristic was the blending of various musical styles ranging from Free Jazz to Pop. The arrangements written for the large ensemble were complex and yet left a lot of space for improvisation.

After a 17 year pause this concept has found its continuation in ~TEMP. Radio Stations repeatedly have shown a keen interest in doing some collaborative work and are offering their full support. As the name ~TEMP suggests - this is not simply a Revival Band but the expansion upon various musical developments, which have taken place over the years, along with the growth and experiences of the musicians.

 

listen to the
WABE CONCERT

(live recordings)

more about History:
FUSION

Line-up 2003

 

Contact:
Wolfgang Fiedler
Sredzkistr. 20
D-10435 Berlin
e-mail

ist ein brandneues Projekt mit langer Vorgeschichte. Sein Ausgangspunkt ist eine Rückbesinnung auf Live-Projekte mit Instrumentalmusik, die unter dem Namen FUSION in den Jahren von 1977 bis 1986 vorwiegend in der DDR und Ost-Europa präsent waren. Deren wichtigstes Merkmal war die Zusammenführung unterschiedlicher musikalischer Haltungen, von Free Jazz bis Pop, in komplexen und groß besetzten Arrangements mit viel Raum für Improvisation.

Mit einem Abstand von 17 Jahren findet dieses Konzept nun in ~TEMP seine Fortsetzung, unterstützt durch Rundfunkstationen, deren Vertreter schon seit längerer Zeit immer wieder starkes Interesse an erneuten gemeinsamen Produktionen gezeigt haben. Und wie der Name erkennen lässt, handelt es sich dabei nicht nur um ein Revival, sondern um einen neuen Ansatz mit allen Optionen, die eine seitdem veränderte Musikland-schaft und die hinzugewonnenen Erfahrungen der Beteiligten mit sich bringen.

© 2003 by W. Fiedler